Neue Schwellenwerte ab 01.01.2020

Alle zwei Jahre prüft die EU-Kommission die Höhe der Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts. Seit dem 01.01.2020 sind neue EU-Schwellenwerte zu berücksichtigen. Die neuen Schwellenwerte wurden inzwischen nach Veröffentlichung im EU-Amtsblatt, im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Seit Januar 2020 gelten folgende Schwellenwerte:

  • 5.350.000 Euro für Bauaufträge (bisher 5.548.000 Euro)
  • 5.350.000 Euro für Konzessionen (bisher 5.548.000 Euro)
  • 214.000 Euro für Dienst- und Lieferaufträge sonstiger öffentlicher Auftraggeber (bisher 221.000 Euro)
  • 139.000 Euro für Dienst- und Lieferaufträge oberer und oberster Bundesbehörden (bisher 144.000 Euro)
  • 428.000 Euro für Dienst- und Lieferaufträge von Sektorenauftraggebern (bisher 443.000 Euro)
  • 428.000 Euro für Dienst- und Lieferaufträge im Verteidigungsbereich (bisher  443.000 Euro)
  • 750.000 Euro für Dienstleistungsaufträge betreffend soziale u. andere Dienstleistungen (VgV) (unverändert)

(Quelle: Vergabekammer Niedersachsen / Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung)

Die Änderung der Schwellenwert für EU-weite Vergaben erfolgt alle zwei Jahre. mehr
Aktuelle Ausschreibungen der LEAN CONSULTING Partner mehr
Die Regulierungen der Gebäudedienstleistungen durch Gesetze und Verordnungen nehmen immer mehr zu. mehr
Hier können Sie sich über zahlreiche aktuelle Themen informieren und vielleicht auch davon profitieren mehr